Der Todesstoß für Krypto? ☠️

GM! Hier ist Artur Neumann aus Düsseldorf. Herzlich willkommen zur neuen Ausgabe von „Der Neumann“. Die Kryptomärkte sehen gut aus. Der Ethereum-Preis liegt höher als zum Jahresbeginn. Lass uns in die News der Woche eintauchen …

Hier diese Krypto-News als YouTube-Video ansehen

➝ Hier klicken und meinen YouTube-Kanal kostenfrei abonnieren


🦊 MetaMask in der EU bald verboten?

Was passiert, wenn ein Haufen unwissender EU-Politiker aus der Steinzeit, sich gelangweilt in einem Raum zusammensetzen? Ganz richtig! Sie denken sich verrückte Einschränkungen aus, mit denen sie die EU noch schneller zerstören. Derzeit gibt es eine absurde Debatte zum Thema „Unhosted Wallets“, welche jetzt stark eingeschränkt werden sollen. 

Was ist ein „Unhosted Wallet“?

Um ein Konto bei einer Krypto-Börse/-Exchange zu erstellen, musst Du Deine persönlichen Daten wie Adresse, Personalausweis und so weiter in einem „Know-your-Customer-Prozess“ (kurz „KYC-Prozess“) ähnlich wie bei einem normalen Bankkonto verifizieren. 

Wenn Du Kryptowährungen auf Exchanges kaufst, kontrolliert die Exchange Dein Krypto-Vermögen in einem Wallet, das von der Exchange gehostet wird (dies ist ein „Hosted Wallet“). Die Exchange könnte also jederzeit Dein Geld einfrieren. Zum Beispiel wenn der Staat es befiehlt.

Sobald Du Dein Geld aber von der Exchange in ein „Unhosted Wallet“ (zum Beispiel MetaMask oder ein Hardware-Wallet) legst, kontrollierst Du Deine Krypto-Assets und Private Keys selbst. Niemand kann dann Dein Vermögen einfrieren.

Warum soll es die Einschränkung geben?

Der EU gefallen Unhosted Wallets angeblich nicht, weil es dadurch zu Geldwäsche kommen könnte. Die EU möchte nun ein Gesetz erlassen, das Unhosted Wallets so stark einschränkt, dass sie praktisch unbrauchbar sind.

Wie sieht die Einschränkung wahrscheinlich aus?

  • Du müsstest jede neue Wallet-Adresse mit Deinen persönlichen Daten verifizieren.
  • Wann immer jemand Geld an ein Unhosted Wallet schickt, müsste man hinterlegen, wer diese Person ist.
  • Alle Transaktionen über 1.000 Euro müssen den Behörden gemeldet werden. 

Warum ist das problematisch? 

Viele Krypto-Geschäftsmodelle würden nicht mehr funktionieren. Die Transaktionskosten steigen. Privatsphäre wäre unmöglich. Dein Vermögen würde immer von Dritten kontrolliert werden.

Wenn die Politiker diese Regelung wirklich durchsetzen, begräbt sich die EU im eigenen Grab und wird zum Innovations-Friedhof. Viele große Köpfe und Investoren im Kryptobereich werden die EU verlassen und ihr Geld lieber in den USA und in Asien ausgeben, wo es diese verrückte Regel nicht gibt. 

Es steht noch nicht genau fest, wie, wo und wann diese Regelung durchgesetzt wird. Doch die EU wird damit kein attraktiver Krypto-Standort. 

Was solltest Du jetzt tun? 

Falls Du tatsächlich noch Geld in einer Krypto-Börse/Exchange hast, solltest Du jetzt spätestens lernen, wie Du Dein Geld in einem Unhosted Wallet lagern kannst: MetaMask oder einem Hardware-Wallet.

Es würde mich nicht wundern, wenn Du sonst irgendwann morgens aufwachst und erstmal einige Wochen nicht mehr an Dein Geld kannst, weil die EU es vorübergehend eingefroren hat. 

Wenn Du lernen möchtest, wie das funktioniert und wie Du dennoch erfolgreich investieren kannst, bewirb Dich für meine Krypto-Investor-Mastermind.


📈 Bitcoin: bald neues Allzeithoch?

Auf den Kryptomärkten sieht es derzeit recht gut aus und einige Faktoren sprechen für eine baldige Kurssteigerung des Bitcoin (und somit auch vieler Altcoins). Warum?

  • Weniger Angebot: Es gibt derzeit so wenig verfügbare Bitcoin auf den Exchanges wie seit 2018 nicht mehr.
  • Wale kaufen: Luna Foundation Guard hat Bitcoin im Wert von über 3 Milliarden Dollar gekauft.
  • Halter halten: Mehr als 65 Prozent der Bitcoin-Käufer halten ihre Bitcoin. Das gab es seit 2020 nicht mehr.

Kurz gesagt: Weniger Angebot und steigende Nachfrage führen zu einer Kurssteigerung. Es sieht also grundsätzlich gut aus. Doch niemand kann in die Zukunft schauen.


☣️ Der größte Krypto-Diebstahl aller Zeiten

Die Sidechain „Ronin“ vom bekannten Spiel „Axie Infinity“ wurde gehackt und dabei wurden über 650 Millionen Dollar gestohlen. Axie Infinity ist das größte Krypto-Spiel, das es gibt. Es erzielte über 2 Milliarden Dollar Umsatz in zwei Jahren und hat täglich über 2,8 Millionen aktive Spieler.

Hack trifft es eigentlich nicht ganz.

Denn der Dieb fand offenbar irgendwo einige private Keys, mit denen Zugriff auf die Wallets bekam. Die Wahrheit ist: Da die Blockchain öffentlich ist, wird es sehr schwer für den Dieb dieses Geld jemals auszugeben. Es ist einfach zu viel Geld. Die Behörden ermitteln und es bleibt abzuwarten, wie es hier weitergeht. 


🦍 Bored Ape Yacht Club: Discord-Server gehackt

Heute gabe es einen weiteren Hack. Das bekannter Discord Plugin Captcha.bot, mit dem man seine Identität bestätigen kann, wurde gehackt. Dieses Plugin wird auf diversen Discord Servern eingesetzt. Unter anderem auch auf dem Bored Ape Yacht Club Discord-Server. 

Warum ist das gefährlich?

Discord ist wie ein soziales Netzwerk oder eine private Facebook-Gruppe für eine Krypto-Community. Die Hacker können dank diesem Hack nun Nachrichten/News in den unterschiedlichsten Discord-Servern veröffentlichen.

Ein klassisches Beispiel sind Links zu Fake-Kryptowährungen oder Fake-NFTs. Wenn die Server-Mitglieder diesen Link anklicken und sich auf einer Phishing-Seite mit ihrem Wallet verbinden, wird das Wallet ausgeraubt.

Was solltest Du jetzt tun? 

  • Deaktiviere private Nachrichten von all Deinen Discord-Servern.
  • Klicke niemals auf irgendwelche Links in Discord und verbinde dann Dein Wallet.
  • Gib nirgendwo Deine Seed-Phrase ein.
  • Und wenn Du ganz sichergehen willst, kannst Du die Berechtigungen von Captcha.bot aus Deinem Discord-Account entfernen. Ich habe heute morgen eine kleine Anleitung dazu erstellt.

Hier klicken und die Anleitung ansehen.


🔥 Solana-NFTs bald auf OpenSea

Es soll bald möglich sein, mit Solana auf OpenSea NFTs zu kaufen. Dies würde dazu führen, dass die Transaktionskosten fallen und sich fortan auf kleinere NFT-Gewinne lohnen.

Warum ist das gut?

Bisher musstest Du aufgrund der hohen Transaktionskosten von Ethereum immer große Gewinne erzielen, die dann auch stark von den Ethereum Gas-Fees aufgefressen werden. Doch da die Transaktionskosten bei Solana deutlich günstiger sind, könnte sich der NFT-Verkauf/-Handel auch für kleinere „Flips“ lohnen. Solana wird zudem wahrscheinlich neue Kreative auf OpenSea locken, die ihre NFTs verkaufen wollen.


🏦 MicroStrategy nimmt 205 Millionen Krypto-Kredit

Michael Saylor von Mircostrategy geht wieder auf Shopping Tour. Er hat seine bereits vorhandenen Bitcoin als Sicherheit hinterlegt, um einen Kredit über 205 Millionen Dollar zu erhalten. Mit diesen 205 Millionen Dollar kauft er wieder neue Bitcoin. Es ist möglich, Deine Bitcoin als Kreditsicherheit zu hinterlegen und 75 Prozent der Sicherheitssumme als Kredit zu erhalten. Der Kredit zahlt sich durch die zukünftige Bitcoin-Rendite ab. Genial, oder?


🤑 Mastermind-Kunde verdient 15.000 Euro in 8 Tagen

Unsere Mastermind-Teilnehmer haben in der letzten Woche wieder tolle Ergebnisse erzielt und ihr Geld in 8 Tagen verdoppelt. Hier ein Screenshot von über 15.000 Euro Gewinn mit einem Investment.

Möchtest Du auch lernen, wie Du mit Kryptowährungen passives Einkommen erzielst?

Dann bewirb Dich jetzt für meine Krypto-Investor-Mastermind. Ich stelle Dir jede Woche die besten Möglichkeiten vor und bin jederzeit bei Fragen für Dich da.

➝ Hier klicken und unverbindlich für meine Mastermind bewerben.


Das war es für heute. Lass mich wissen, wie Dir die Ausgabe gefallen hat! Abonniere meinen YouTube-Kanal und diesen Newsletter komplett kostenfrei, wenn Du noch mehr Infos und Tipps möchtest.

Viele Grüße aus Düsseldorf,
Artur Neumann

Abonniere meinen Newsletter „Der Neumann“ kostenfrei

Lerne in meinem kostenfreien Newsletter, wie Du mit Krypto, NFTs, DeFi & Web3 passiv Geld verdienst.

Hier eintragen & gratis erhalten:

Über 20.000 Leser. 100 % gratis.